Yoliswa von Dallwitz

Exklusiv vertreten durch trinity movie agency
Kamera

Biografie

1975 in Südafrika geboren, wuchs Yoliswa von Dallwitz (geb. Gärtig) in Tübingen auf. Nach ihrem Abitur studierte sie zwei Jahre „Fine Art Photography” und „History of Arts” bei Obie Oberholzer an der Rhodes University in Grahamstown, Südafrika. Im Anschluss arbeitete sie bei diversen südafrikanischen und deutschen Film- und Fernsehproduktionen wie dem SWR und dem BR.

Von 1999 bis 2005 studierte sie an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg und schloss ihr Studium erfolgreich mit dem Diplom zur Kamerafrau ab.

Neben zahlreichen Filmprojekten nahm Yoliswa am Talentcampus der Berlinale teil und wurde von der European Film Academy mit zehn weiteren Filmemachern aus Europa zum »Sunday in the Country« nach Malta eingeladen. Zudem war sie Mitglied der Jury beim Filmplus 12 in Köln, Sektion Dokumentarfilm, und beim deutschen Kamerapreis, Sektion Fernsehfilm. Seit 2013 ist sie Mitglied der European Film Academy und der Deutschen Filmakademie. Für drei Semester unterrichtete sie bis März 2016 als Vertreterin der Kameraprofessur an der Filmuniversität Potsdam Babelsberg.

Als Kamerafrau drehte sie bisher zahlreiche Spiel- und Dokumentarfilme, u.a. in Bolivien, Bosnien, Brasilien, Chile, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Israel, Italien, Jamaika, Kanada, Niederlande, Norwegen, Oman, Österreich, Polen, Russland, Schweiz, Serbien, Spanien, Südafrika, Thailand, Tschechien und USA.

 

Auszeichnungen

Der Jungfrauenwahn
* Nominierung Europäischer CIVIS Preis 2017
* Bayerischer Fernsehpreis: bester Dokumentarfilm, Juni 2016
* Juliane Bartel Medien Preis: bester Dokumentarfilm, November 2016

 

Iona
* Film Festival de San Sebastian, Spanien 2015 / Sektion New Director
* 33. Film Festival Turin 2015
* Film Festival Hamburg, Sektion Europäische Kino-Koproduktionen, Oktober 2015
* Achtung Berlin Film Festival 2016

 

Die Arier
* Gewinner des deutschen Regiepreises Metropolis für besten Dokumentarfilm (09.11.2014)
* Gewinner: Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte, Filmfestival Türkei-Deutschland (16.03.2014)
* Gewinner: World Cinema Best Documentary Phoenix Filmfestival, USA (06.04.2014)
* Gewinner: World Cinema Publikums Preis beim Phoenix Filmfestival, USA (06.04.2014)
* Nominierung der ökumenischen Jury beim Achtung Berlin Film Festival (April 2014)
* World Cinema Publikumspreis beim Phoenix Filmfestival, USA (06.04.2014)
* Variety Preis beim Filmkunstfest MV 2014
* 1. Preis: beste Reportage beim 12. Quotenmeter-Fernsehpreis, 31.08.2015
* Magnolia Award beim 17. internationalen Shanghai Film Festival 2014
* Nominierung für den PRIX EUROPA 2014
* Nominierung für den Grimme Preis 2015

 

Patong Girl
* Grimme-Preis bester Spielfilm 2016
* Lobende Erwähnung beim Kinofest Lünen 2014

 

Dienstags ein Held sein
* Zweiter Preis beim Chicago International Children´s Film Festival 2012, Sektion: Live-action Television Program

 

Shell
* Bester Film (20.000 €) beim Spielfilmwettbewerb des 30. Torino Film Festival 2012
* Nominierung für das außerordentliche Debüt von Scott Graham beim BAFTA! 2014
* Nominierung für UK Critics‘ Circle Breakthrough Award

 

Native Son
* Premiere: Internationales Filmfest Cannes 2010, Semaine de la Critique
* Preis für die beste Kamera beim FujiFilm Shorts Awards in London 2010 aus über 100 Einreichnungen

 

Der Störfall – Was geschah wirklich in den AKWs von Vattenfall?
* Medienpreis 2008 der Deutschen Umwelthilfe

 

Am Ende kommen Touristen
* Sonderpreis das Eberhard-Fechner-Förderstipendium der VG Bild-Kunst im Rahmen des Grimme-Preises 2011
* Nominierung für den Deutschen Filmpreis 2008 als bester Spielfilm (Nominierungsgelder: 250.000 Euro)
* Förderpreis Deutscher Film als Bester männlicher Schauspieler für Alexander Fehling, und Nominierungen zum Förderpreis Deutscher Film für Beste Regie und Bestes Drehbuch für Robert Thalheim; Verleihung im Rahmen des 25. Filmfest München am 27. Juni 2007 in München
* 18. Festival International du Film d’Histoire de Pessac (Wettbewerb); 20. – 26. 11.08, Bordeaux, Bester Film in der Kategorie Spielfilm
* VGF-Nachwuchsproduzentenpreis für Britta Knöller und Hans-Christian Schmid; Verleihung im Rahmen des Bayerischen Filmpreises am 18. Januar 2008 in München
* Kunstpreis Berlin – Jubiläumsstiftung 1848/1948 für das Jahr 2008 an Robert Thalheim auf dem Gebiet Film- und Medienkunst; Verleihung am 18. März 2008 in der Akademie der Künste in Berlin

 

Sonja
* Findlingspreis beim Filmkunstfest Schwerin 2006
* Best Foreign Full Length Film / Best Actress beim 8th Panorama of Indep. Film Makers T.U.C.TH. 2006
* Special Mention der Grand Jury Miami International Film Festival 2007
* Special Mention der Church Jury BUFF Film Festival 2007
* Special Mention, Foreign Full Length Film, New York LGBT Film Festival, USA 2007

 

Netto
* Max Ophüls Filmfestival Saarbrücken 05, Förderpreis Langfilm
* Berlinale 05: Reihe: Perspektive Deutsches Kino: Preis: Dialogue en perspective
* 15. FilmKunstFest Schwerin: Förderpreis der DEFA-Stiftung
* Filmkunstpreis 2005, Festival des deutschen Films im Rhein-Neckar-Dreieck, 30. Juni -10. Juli 2005 in Ludwigshafen: Gewinner des mit 50.000 Euro dotierten Filmkunstpreises für den besten deutschen Film des Jahres
* Best Fiction Script, Prix Europa 2005, 15.-22. Oktober 2005 in Berlin, Prix Genève-Europe
* Preis des Deutsch-Französischen Jugendwerkes DFJW, 2004 Festival des Deutschen Films, 12.-18. Oktober 2005 in Paris, Frankreich
* Preis der deutschen Filmkritik Bestes Spielfilmdebüt 2005
* Nominiert für die beste darstellerische Leistung für den Hauptdarsteller Milan Peschel beim Deutscher Filmpreis 2006, Preisverleihung am 12. Mai 2006 in Berlin
* Signis Preis, Festival Internacional de Cine de Valdivia, 25. August – 1. September 2006 in Valdivia, Chile
* Nominierung für den 43. Adolf-Grimme-Preis 2007 für den Wettbewerb Fiktion

 

Tramp Tango
* Best international short film at the International Film Festival Los Angeles, USA

 

Zeit ohne Eltern
* Robert-Geisendörfer-Preis 2007

 

Texas Kabul
* Nominierung für den Adolf Grimme Preis 2005: Wettbewerbskontingent Information & Kultur – Dokumentarfilm/TV-Journalismus/Feature/Essay

 

Filmografie

2017

Safari
Kino
Regie: Rudi Gaul 
Produktion: Ratpack 

 

Big Bad
Regie: Mo Asumang
Produktion: Mo Motion

 

Bridge mit Molotov
Regie: Jens Becker
Kamera: Peter Badel & Yoliswa v. Dallwitz
Produktion: Elemag Pictures

2015

Der Jungfrauenwahn
ZDF/ARTE, Dokumentation, Das kleine Fernsehspiel
Israel, Palästina 
Produktion: Hanfgarn & Ufer

2014

Iona
Kino, Schottland
Regie: Scott Graham
Produktion: Boudica Limited

2013 Patong Girl
ZDF, Das kleine Fernsehspiel
Regie: Susanna Salonen
Produktion: Hanfgarn & Ufer
2012

Die Arier
ZDF/ARTE, Kino/TV, 2. Kamera
Regie: Mo Asumang
Produktion: Hanfgarn & Ufer

 

Man for a Day
ZDF, Das kleine Fernsehspiel, Dokumentarfilm, 90min
Kamera: Susanna Salonen und Yoliswa von Dallwitz
Regie: Katharina Peters
Produktion: Katharina Peters Filmproduktion, ZDF

2011 – 2012

Wo bist du heute mein Kamerad?
Dokumentarfilm über die Wilhelm Pieck Schule in der DDR, Drehorte in Bolivien, Chile und Südafrika
Regie: Kirsi Liimatainen
Produktion: Llanga Films
Co-Produktion: Making Movies, Finnland

 

Shell
Kinospielfilm, GB
Regie: Scott Graham
Produktion: Brokenb Spectre Jockey Mutch Ltd.
Co-Produktion: Flying Moon Filmproduktion, ZDF

 

Dienstags ein Held sein
SWR/KIKA, Kinderdokuserie, 20x30min
Regie: Jury Tetzlaff, Christian Kapp
Produktion: Gigaherz Baden Baden, Nina Buhre

2010

Eichmanns Ende, Liebe, Verrat, Tod
Dokudrama,  2. Kamera, Deutschland, Buenos Aires
1. Kamera: Dirk Heuer
Buch/Regie: Raymond Ley
Produktion: dok station, Hartmut Klenke

 

Mädchengeschichten – Polly
3sat, Dokuserie
Regie: Biljana Garvanlieva
Produktion: It Works! Medien GmbH

2009

Native Son
Kurzfilm, Schottland/ London
Regie: Scott Graham
Produktion: Broken Spectre
* Fujifilm Shorts 2010 „best cinematography“

 

Die neuen Nonnen von Moskau
Dokumentarfilm im Auftrag von WDR, NDR in Zusammenarbeit mit ARTE 
Buch/Regie: Beate Neumann
Produktion: Telekult Film-und Medienproduktion GmbH

2008

24h Berlin – Ein Tag im Leben
ARTE, Dokumentarfilm
Regie: Robert Thalheim
Produktion: Volker Heise & Thomas Kufus Avanzado Film Berlin, Berlin partners rbb, zero one film GmbH
* Deutscher Fernsehpreis 2010 – besondere Leistungen

 

João Guimaraes Rosa
Dokumentar-Kinofilm für das brasilianische Kino 
Regie: Adriana Jacobsen, Soraia Vilela
Produktion: Galpão produções artísticas e culturais ltda.

 

Wer ist Helmut Käutner
3sat, Dokumentarfilm
Regie: Marcel Neudeck  
Produktion: Neue Mira Filmproduktion, transitfilm / 3sat

2007

Was bleibt
Dokumentarfilm
Regie: Birthe Templin und Gesa Knolle
Produktion: Silvia Loinjak Filmproduktion

 

Tiefseeangeln mit Rainer Korn in Norwegen
Dokusoap
Regie: Christian Kühn
Produktion: R-neun Dvd Produktion

 

Mit Route & Rollen auf Tour: Großdorschangeln in Nord Norwegen
Dokusoap
Regie: Christian Kühn
Produktion: R-neun Dvd Produktion

 

Die Jahrhundertflut – Schicksalstage in Mitteldeutschland
arte/MDR, Dokumentarfilm
Regie: Jeannette Eggert
Produktion: Ottonia Media GmbH

 

Der Störfall – was geschah wirklich in den AKWs von Vattenfall?
2nd unit Kamera
Regie: Klaus Martens
Produktion: WDR

2006

Am Ende kommen Touristen
Kinospielfilm 
Regie: Robert Thalheim
Produktion: 23/5 Filmproduktion, ZDF kleines Fernsehspiel
Verleih: X-Verleih
World sales: Bavaria international
* 60. Festival de Cannes 2007

 

soccx
2 Spots für die Kleidermarke „soccx“
Regie: Nico Hertweg/ Aline Chuckwuedo
Produktion: UDK

 

Beatplanet
Musicclip
Regie: Patrick Lambertz
Produktion: beatplanet  

 

At six o’ clock
Regie: Paul Andia
Produktion: Avanti media GmbH/ talentcampus Berlinale

 

Ich flieg auf dich
Regie: Undine Siepker
Produktion: Bauhausuniversität Weimar

 

Sonja
BR/MDR, Kinospielfilm 
Regie: Kirsi Marie Liimatainen
Produktion: HFF Konrad Wolf
* Findling Preis Filmkunstfest Schwerin 2006

2005

Der Osten möbelt auf
arte, Dokosoap 5x25min
Regie: Uli Gaulke und Jeannette Eggert
Produktion: Eikon Media

 

The king and the queen
VideoArt, 30 Kanäle Video Installation, multi-channel Portraits of Michael Jackson and Madonna
Regie: Candice Breitz

 

Legend
VideoArt, 30 Kanäle Video Installation von Sängern auf Jamaika, die Bob Marley singen
Regie: Candice Breitz
Produktion: Thyssen-Bornemisza art contemporary, Francesca von Habsburg

 

Der Kuss
Imagefilm für das deutsch-polnische Jugendwerk
Regie: Robert Thalheim
Produktion: Avanzado Film Berlin

 

Spot on Europe
Dokumentarfilm
Regie: Dietrich Brüggemann
Produktion: Apex – Kultur- und Bildungsmanagement: Anja Ostermann, German Federal Agency for Civic Education / bpb, Bonn European Film Academy, Berlin

 

Tramp Tango
Regie: Catherine Jarvis
Produktion: Novapool Production GmbH

2004

Zeit ohne Eltern
Kamera des 1.Teils in Tschechien, Amberg und Magdeburg
ZDF/3sat
Regie: Celia Rothmund
Produktion: KHM

 

Nouvel Arsch
Regie: Marcel Neudeck
Produktion: HFF

 2003

Nipo brasil
Regie: Roberto Manhaes Reis und Viola Scheuerer
Produktion: ViRo Film, Schweizer Filmförderung, Japan Film-Foundation

 

Doppelleben – making of
Regie: Silvio Naumann / Yoliswa Gärtig
Produktion: Thomas Schadt

 

Der Pferdebauer: good film food
Regie: Ulrich Crüwell
Produktion: Scripthouse/HFF  

 

Netto
Kinospielfilm 
Regie: Robert Thalheim
Produktion: HFF, ZDF kleines Fernsehspiel
* Berlinale 2005, Sektion Perspektive Deutsches Kino
* Dialoque en perspective Award

 

Recht so…!
Regie: Sebastian Richter
Produktion: HFF

 

Bowling for fun
Regie: Nica Junker 
Produktion: HFF

 2002

Texas Kabul
ZDF/arte
Regie: Helga Reidemeister
Kamera des Serbien/ Bosnien-Teils
Produzenten: Helga Reidemeister/ Zoran Solomun
Produktion: Ohne Gepäck Berlin

 

Jetlagged
Regie: Nica Junker 
Produktion: HFF

 2001

Loretta
Dokumentarfilm
Regie: Reinhild Meinel
Produktion: MDR

 

Frühlingshymne
Regie: Kirsi Liimatainen
Produktion: HFF, arte

 

Die Versöhnung
Regie: Kirsi Liimatainen
Produktion: HFF

 2000

Party anticonformiste
Dokumentarfilm
Regie: Nica Junker
Produktion: HFF

 

Heute ist nicht gestern
Regie: Sebastian Ko
Produktion: HFF

 1999 Jesus 2000
Regie/Kamera: Yoliswa Gärtig
Produktion: SWR Baden- Baden